Vom Flugfieber infiziert!

Ich kann genau sagen, wann ich mich mit dem Flugfieber infiziert habe: Es war in der Nacht von Donnerstag, den 22. August 2019, auf Freitag, den 23. August 2019, etwa gegen 2:30 Uhr morgens. Was war passiert?

Unser Freund Kurt, der zwischenzeitlich leider verstorben ist, hatte uns – also Sabine und mich – vor einigen Jahren abwechselnd (in einem UL-Flugzeug dürfen und können maximal 2 Personen fliegen) zu einem Rundflug vom Flugplatz Gelnhausen über den Taunus eingeladen. Es war ein fantastisches Erlebnis, das uns für immer an Kurt erinnern wird.

Nach diesem Flug war kurz die Idee aufgeflammt, selbst eine Pilotenausbildung zu beginnen. Allerdings handelte es sich tatsächlich nur um ein kurzes Aufflammen der Idee, das kleine Feuer war relativ schnell wieder erloschen. Und das obwohl Sabine erst kurz vor diesem Flug ihren ersten Solo-Fallschirmsprung in Begleitung zweier Lehrer absolviert hatte und nun überlegte, ob sie die Fallschirmsprungausbildung macht. Da wäre es natürlich sehr praktisch gewesen, einen Piloten als Partner zu haben. Nun ja, es sollte eben nicht sein. … (Fortsetzung: unter dem Video von Sabines Fallschirmsprung)

Das Video von Sabines Fallschirmsprung:

In der Nacht vom 22. auf den 23. August 2019 also träumte ich, dass ich zusammen mit Kurt in seinem Ultraleichtflugzeug (eine IKARUS C42B) auf Tour gewesen wäre. Interessanterweise kann ich mich daran erinnern, dass ich in diesem Traum links saß. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass das der Platz des Piloten ist. Interessant ist auch, dass ich mich daran erinnere, dass wir offenbar gerade dabei waren eine Notlandung zu machen. Ich wachte aus dem Traum auf (so gegen 2:30 Uhr), dachte kurz über den Traum nach und wunderte mich, dass ich trotz der vermeintlichen Notlandung nicht etwa schweißgebadet sondern ganz ruhig und sogar mit einem angenehmen Gefühl aufgewacht war. Ich konnte nicht mehr einschlafen, stand auf, setzte mich an den Rechner und begann zu recherchieren: Welche Pilotenausbildungen bzw. Lizenz-Typen gibt es, gibt es in unserer Umgebung (außer dem Flughafen Frankfurt 🙂 ) kleine Flugplätze, Flugschulen oder Vereine, usw.? Sabine wurde etwa 1,5 Stunden später vom Wecker aus dem Bett geworfen, denn unser Plan war es, früh in Richtung Bodensee und nach Vorarlberg aufzubrechen, wo am Wochenende ein Wettkampf auf Sabines Kalender stand. Meine Recherchen waren zwischenzeitlich sehr weit vorangeschritten und ich erzählte Sabine auf der Fahrt von meinem Traum und meinen Nachforschungen. Die hatte sich nämlich gewundert, dass ich als bekennender Langschläfer freiwillig noch früher als sie aufgestanden war.

Wir hatten ein tolles Wochenende in Lech, an den Abenden surfte ich im Bett, um meine Recherchen fortzusetzen und als wir montags nach Hause kamen, war klar: Ich hatte mich mit dem Flugfieber infiziert.

Am Dienstag, den 27. August, telefonierte ich mit Dieter, dem Ausbildungsleiter des Luftfahrtverein Mainz, um nach einem Schnupperflug und Informationen zur Pilotenausbildung zu fragen. Der Verein war mir bei meinen Recherchen auf Anhieb sympathisch gewesen und Dieter bestätigte diesen Eindruck. Er war zwar gerade im Urlaub, beantwortete mir aber dennoch in einem sehr netten Telefonat geduldig meine viele Fragen. Direkt nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub rief er mich an und sagte, er und die FK 9 Mk5 (ein Ultraleichtflugzeug) des Vereins stünden am 4. September für einen Schnupperflug bereit. Ich sagte natürlich sofort zu. Wir hatten einen beste Wetterbedingungen. Das Flugerlebnis war toll und ich (rechts auf den Passagiersitz sitzend) durfte nach dem Start bis zur Einleitung des Landeanflugs sogar den Steuerknüppel übernehmen (Dieter behielt natürlich immer die Kontrolle).

Anschließend setzte sich Dieter mit Sabine, Tinkerbell (beide waren mit zum Flugplatz gekommen) und mir zusammen und berichtete uns über seine Erfahrungen, den Verein, die verschiedenen Pilotenausbildungen und was alles damit zusammenhängt.

Sabine hatte möglicherweise die Hoffnung, dass mich der Schnupperflug oder das Gespräch mit Dieter vom Flugfieber heilt. Diese Hoffnung ist für sie nicht in Erfüllung gegangen und so werden wir mal sehen, wie sich diese Geschichte fortsetzt …